Die Zahl der Corona-Fälle im Landkreis hat sich um sechs auf jetzt insgesamt 20 erhöht. Zum Testen auf Coronaviren wurden im Landkreis mehrere "Abstreichstellen" eingerichtet. Eine befindet sich seit dieser Woche in der Tagesklinik des Evangelisches Diakonissenhauses (Klosterkirchplatz 6, Lehnin). Die Auswertung wird von den Teststellen vorgenommen, da hier auch die Laborergebnisse ankommen. Das Gesundheitsamt wird bei positiver Testung umgehend informiert. In der Regel dauert es 2 - 4 Tage bis die Testergebnisse vorliegen. Nach Aussage der Amtsärztin Karen Brinkmann existieren die durch die Medien geisternden Schnelltests nicht, da die dafür benötigten Instrumentarien den Laboren nicht zur Verfügung stehen. Die Abnahme von Testen ist Aufgabe des ambulanten Bereichs. Daher können sowohl Hausärzte als auch Kinderärzte den Test machen. Die Schwierigkeit besteht aber hauptsächlich darin, dass die erforderliche Schutzausrüstung oft nicht oder nicht mehr zur Verfügung steht. Ein Abstrich kommt nur für Personen mit begründetem Verdacht in Frage nach genauer Abklärung mit dem Hausarzt. Wer aus einem Risikogebiet zurückkehrt und keine Symptome zeigt, sollte zu Hause bleiben und den Hausarzt kontaktieren. Dieser kann eine Krankschreibung anordnen. Das Gesundheitsamt wird den Fall überprüfen und relevante Bereiche abfragen und gegebenen Falls eine häusliche Quarantäne anordnen.